Augenheilkunde in der Augen-MVZ Lausitz GmbH in Hoyerswerda, Spremberg, Cottbus, Kamenz, Pulsnitz nahe Dresden

Grüner Star

Das Glaukom, im Volksmund auch grüner Star genannt, ist eine Erkrankung, die den Sehnerv bei Nicht-Behandlung bis zur Erblindung gefährden kann. Etwa 1 Million Menschen sind in Deutschland an einem Glaukom erkrankt und 3 Millionen haben eine Vorstufe dieser Erkrankung. Etwa 2.4% der Gesamtbevölkerung ab dem 40. Lebensjahr sind betroffen und die Häufigkeit steigt im Laufe des Alters bis auf 7%.

Es wird vermutet, dass etwa 2-3 Millionen Menschen ein Glaukom haben.

Wie äußert sich das Glaukom?

Während der Glaukomerkrankung kommt es zu einem irreparablen Untergang von Sehnervenfasern und Nervenzellen der Netzhaut. Dadurch entstehen Störungen der Sehfunktion, die sich meistens mit funktionellen Schäden im Randbereich des Gesichtsfeldes mit Erhalt der zentralen Sehfähigkeit äußern.

Zu diesem Zeitpunkt gehen die meisten Patienten zum Augenarzt und hoffen, dass eine Sehverbesserung mit einer Brille erreicht werden kann. Leider kann die Minderung, die durch den Schaden des Glaukoms verursacht wird, nicht mehr wiederhergestellt werden. Dennoch sollte eine Behandlung erfolgen, um eine maximal mögliche Sehleistung so lang wie möglich zu erhalten. Daher ist eine Glaukomfrühdiagnostik wichtig.

Untersuchung und Diagnosestellung:

Wie bei jeder Augenerkrankung sind eine vollständige Anamnese und unterschiedliche ophthalmoskopische Untersuchungen wichtig. Um eine genaue Diagnose, Klassifikation und Therapie stellen zu können, sollten individuelle Untersuchungspläne erstellt werden.

Aus den verschiedenen Untersuchungen kann für jeden Menschen ein eigenes Risikoprofil erstellt werden und ein individueller Zieldruck ermittelt werden. Bei der Berechnung des Zieldruckes werden ebenfalls das Alter, das Stadium der Glaukomerkrankung und weitere Risikofaktoren berücksichtigt.

Glaukom-Vorsorgeuntersuchungen

  • Prüfung der Sehschärfe
  • Augendruckmessung
  • Gonioskopie (Beurteilung des Kammerwinkels)
  • Hornhautdickenmessung
  • Direkte oder indirekte Ophthalmoskopie zur Beurteilung des Sehnervenkopfes und der Nervenfaserschicht
  • Vermessung des Sehnervens mittels HRT (Heidelberg Retina Tomograph)
  • Gesichtsfelduntersuchung

Ähnliche Einträge